Erlebnispädagogik

Erlebnispädagogik heißt zunächst vor Allem „Learning by doing“, also handlungsorientiertes Agieren unter Einbeziehung von Geist, Körper und Seele. Hinwendung zu Natur, Wagnis und Überwindung, zu Bewegung und Ausdauer, sowie Bewährung und Handeln in Grenzsituationen abseits vom Alltag, sind die wesentlichen Merkmale der Erlebnispädagogik.

Der Unterschied zu reinen Abenteuer- oder Actionangeboten ist, dass es eine klare pädagogische Zielsetzung gibt.


Ganz allgemein können die Ziele lauten:


* Entwicklung der Persönlichkeit
* Ganzheitliches und lebendiges Lernen

* Lernen im und am Leben

Das fremde und neue Setting ermöglicht Lernprozesse, abseits des bekannten Umfeldes und auch abseits der bekannten Erwartungen und Verhaltensmuster. Voraussetzung ist, dass jede Maßnahme in Programm, Aufbau und Zielsetzung auf die jeweilige Gruppe „zugeschnitten“ ist.

Bausteine

 

* Bogenschießen & Kanufahren

* Niedrigseilparcours & Klettern

* Karte & Kompass und GPS-Tour

* Naturerlebnis und City Bound

* Bauprojekte & Konstruktionsaufgaben

* Aktivierungs- und Bewegungsspiele

* Übungen zur Konfliktbewältigung

* Kooperations- und Kommunikationsübungen

* Ringen & Raufen

* Entspannungsübungen

* Vertrauens- und Wahrnehmungsübungen


Unsere erlebnispädagogischen Programme finden in Kooperation mit dem Haus der Familie in Wipperfürth und der Jugendherberge Lindlar statt.

 

Informationsmaterial zum Download:

 

 

 

 

 

 

 

Abenteuerwerkstatt e.V.

Am Brunnen 6
51789 Lindlar
Telefon: 02266 - 464 965

Email: info@abenteuerwerkstatt.de