Begleitete Umgänge

Begleitete Umgänge sind Kontakte zwischen Eltern und deren Kindern, die aus unterschiedlichen Gründen voneinander getrennt leben (vielfach Trennung der Eltern oder außerhäusige Unterbringung der Kinder).

 

Mit diesen Trennungen der Familienmitglieder gehen häufig vielfältige Schwierigkeiten einher. Dies können beispielsweise sein:


* Verunsicherung der Kinder in ihrer Entwicklung

   und Verunsicherung der Eltern im Umgang mit

   ihren Kindern
* Störungen in der Kommunikation miteinander
* Störungen im Verhalten der Eltern untereinander
* Fehlgeleitete Verhaltensweisen, die die

   Entwicklung des Kindes stören

 

Laut §1684 BGB "Umgang des Kindes mit den Eltern", ist folgendes festgelegt.


"Das Kind hat das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil; jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt."


Diesem Grundrecht von Eltern und Kindern kommen wir nach, indem wir „Begleitete Umgänge“  in den Räumlichkeiten unseres Jugend- und Familienzentrums „Altes Kloster“, in Gummersbach-Derschlag, anbieten.

 

Wir stellen den Kindern und ihren Eltern einen neutralen, jedoch freundlichen und gemütlichen Raum zur Verfügung, in dem sie sich begegnen können. Durch die respektvolle und zurückhaltende Anwesenheit der Fachkraft können Eltern und Kinder Sicherheit im Kontakt miteinander für sich erfahren. Den Eltern wird mit der Begleitung durch eine Fachkraft die Möglichkeit zur Reflexion des eigenen Handelns geboten. Die Begegnungen werden differenziert beobachtet und dokumentiert. Die sich anschließende Reflexion bietet häufig die Grundlage für Veränderungen der Beziehungen untereinander und wirkt sich im Sinne einer Beratung zur Entwicklungsförderung positiv aus.


Ziel der „Begleiteten Umgänge“ ist es, die verunsicherten Beziehungen zu stabilisieren und auf einen natürlichen Umgang (ohne Begleitung) hinzuarbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

Abenteuerwerkstatt e.V.
Am Brunnen 6
51789 Lindlar
Telefon: 02266 - 464 965
Email: info@abenteuerwerkstatt.de