Abenteuerwerkstatt News

Neuigkeiten, Interessantes und Aktuelles rund um unsere Arbeit

Nach dem ersten Fachtag im Jahr 2019 plant der Abenteuerwerkstatt e.V. im September 2021den 2. Fachtag unter dem Motto: erl2ben – vielfalt in der sozialen arbeit.

Auch 2021 bieten wir wieder ein buntes Programm rund um aktuelle Themen der Sozialen Arbeit im Oberbergischen und darüber hinaus.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Fachtags-Website  unter fachtag.abenteuerwerkstatt.de

Um jeweils aktuelle Neuigkeiten zum Programm und zur Anmeldung zu erhalten, abbonieren Sie unseren Fachtags-Newsletter.

Besuch im Altenheim

Wir bereiten anderen gerne eine Freude!

Vor allem zu der heutigen Zeit ist es wichtig, dass wir aufeinander achten.

Wir waren stellvertretend mit einer Reitgruppe und zwei Therapiepferden in dem Altenheim Marienheide zu Besuch. Wir haben den Bewohnern selbstgemachte Weihnachtsgestecke überreicht, um ihnen die Weihnachtszeit zu verschönern.

Alle haben sich sehr über diesen Nachmittag gefreut!

Weihnachtsaktion 2020

Wir führen mit den Kindern und Jugendlichen des Abenteuerwerkstatt e.V. über das gesamte Jahr hinweg viele Outdoor-Aktivitäten durch. Da kommt es schnell mal vor, dass Gebrauchsgegenstände wie Fußbälle, Tischtennisschläger oder Trinkflaschen verschleißen. Oder dass, das eine oder andere Kind seine Kleidung, für die Aktivität vergisst mitzubringen (Regenjacke, Jogginghose, Sportschuhe, etc.). Aus diesem Grunde haben wir gemeinsam mit Sport Engstfeld in Kierspe die Aktion „Wunschzweig“ ins Leben gerufen. Die Kinder und Jugendlichen durften Wünsche auf eine Karte schreiben, die dann in dem Geschäft an einen Wunschzweig gehangen wurden. Das ganze funktioniert folgendermaßen: Sie suchen sich einen Wunsch aus. Sie kaufen einen Artikel bzw. steuern einen Wunschbetrag zu. Sport Engstfeld unterstützt uns dann auf die vollständige Summe zu kommen – Vielen Dank an dieser Stelle dafür! Schauen Sie gerne in Kierspe vorbei und lassen Wünsche wahr werden.

Mit unseren Reitgruppen wurde noch eine weitere Aktion gestartet. In Zusammenarbeit mit EQUIVA in Gummersbach ist ein Wunschbaum entstanden. Auch hier durften unsere Kinder und Jugendlichen ihre Wünsche aufhängen, da nicht alle Kinder über Reitkleidung verfügen und wir bei jedem Kind u.a. mit Helmen für die Sicherheit sorgen. Hier funktioniert die Aktion wie folgt: Bei den Wünschen handelt es sich um kleinere Artikel zwischen 5-20€. Sie kaufen einen dieser Artikel und erhalten an der Kasse 20% Rabatt auf diesen, zusätzlich erhalten Sie ein selbstgemachtes „Dankeschön-Herz“. Wir würden uns sehr freuen, die Kinderaugen strahlen zu sehen. Helfen Sie uns dabei.

1000 Dank an Sport Engstfeld in Kierspe und EQUIVA in Gummersbach!!!

Unsere Corona - Schutzmaßnahmen

Zum Schutz unserer Kinder, Jugendlichen, Familien und Mitarbeiter gelten für unsere Arbeit bis auf weiteres folgende Schutzmaßnahmen:

Eine Maskenpflicht (medizinische OP - Maske, FFP2, KN95) gilt
  • Wir bewegen uns in den festgelegten Gruppen.
  • Die Gruppen finden – bei entprechendem Wetter – vorzugsweise im Freien statt.
  • Die Räumlichkeiten werden regelmäßig gelüftet und mit Flächendesinfektionsmittel gereinigt.
Corona
Foodsharing, Bücherschrank und Kleiderkreisel

Der Abenteuerwerkstatt e.V. hat sich auf den Weg gemacht und engagiert sich seit kurzem beim Foodsharing in und um Gummersbach. Für die, die es nicht kennen – was ist Foodsharing eigentlich?

Das Ziel von Foodsharing ist es, noch genießbare Lebensmittel davor zu retten einfach im Müll zu landen. Mittlerweile ist ein großes Netzwerk von Menschen entstanden, das sich ehrenamtlich engagiert Lebensmittel vor der unnötigen Vernichtung zu retten.

Nachdem die Tafel oder andere gemeinnützige Institutionen aussortierte Nahrung mitgenommen haben, holen Foodsaver (aus dem Englischen ‚Essensretter‘) die letzten übrig gebliebenen Lebensmittel ab. Diese werden anschließend auf unterschiedliche Weisen verteilt.
Im Unterschied zur Tafel steht beim Foodsharing die Rettung des Essens im Mittelpunkt. Aus diesem Grund dürfen sich alle an den Lebensmitteln bedienen, unabhängig vom Einkommen etc!

Der Abenteuerwerkstatt e.V. verteilt die geretteten Lebensmittel an alle Jugendlichen und ihre Familien, sowie an das Team und alle weiteren Mitglieder des Vereins mit Hilfe der selbst gebauten Foodsharing Station!

In diesem Zug stellen wir auch einen Schrank zur Verfügung, in den jeder Bücher, Anziehsachen und Schuhe hängen/legen kann, die vielleicht nicht mehr gefallen oder passen. Diese dürfen dann genau wie die Lebensmittel bei Bedarf einfach mitgenommen werden!!

 

Tschüß WhatsApp, Hallo Signal

Im Zuge der Datenschutzüberlegungen im Verein haben wir uns dazu entschlossen, künftig auf die Kommunikation
mittels WhatsApp vollständig zu verzichten. Die Nutzung von WhatsApp ist schlicht mit datenschutzrechtlichen Vorgaben und auch mit unserer Überzeugung von informationeller Selbstbestimmung nicht vereinbar.
Um trotzdem eine niederschwellige Kommunikation mit ihrem Ansprechpartner für kurzfristige Absprachen sicherzustellen, bieten wir Ihnen an uns über den Messengerdienst “Signal” zu kontaktieren. “Signal” ist in jedem App Store kostenfrei verfügbar und ähnelt im Aussehen und Handhabung dem bekannten Konkurrenten. Die Vorteile für Sie und uns liegen hier in einer komplett verschlüsstelten Übertragung und einem datenschutzkonformen Abgleich der Adressbücher. Ansonsten sind wir natürlich auch über SMS und gerne auch klassische Telefonanrufe für Sie erreichbar. Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne an.

Im Übrigen: Datenschutz ist Freiheitsrecht!

Geld für die Tafel gesammelt

Gummersbach – Die “Robin-Hood-Gruppe” der Abenteuerwerkstadt überreichte heute Nachmittag eine große “Schatztruhe” an die Mitglieder der Gummersbacher Tafel.

Benjamin hat eine große, selbstgebastelte Holzkiste auf den Armen, als er die Räume der Gummersbacher Tafel betritt: „Da sind ganz viele Goldstücke drin“, sagt der Neunjährige stolz. Diese „Goldstücke“ haben er und seine Mitstreiter Maik-Jordan, Lukas Akram, Luka und Max von der „Robin-Hood-Gruppe“ der Jugendhilfe-Organisation „Abenteuerwerkstatt“ gesammelt. Ganze 308 Euro sind an zwei Tagen der Sammlung zusammengekommen. Kurz vor Weihnachten und im Februar waren die Kids mit ihren Betreuern jeweils für einen Tag in Bergneustadt und Gummersbach-Derschlag unterwegs, um von Passanten und in Geschäften Geld für die Gummersbacher Tafel zu sammeln.


„Manche haben sogar 50 Euro gegeben“, berichtet Benjamin, der mit seinen Freunden Bilder zum Thema „Robin Hood“ gemalt hatte, die es in Postkartenform als Dankeschön für eine Spende gab. Die Freude über die Aktion war beim Vorsitzenden des Trägervereins, Ulrich Pfeiffer, und auch bei der Leiterin der Tafel, Tanja Bremen, groß. „Das Geld können wir für unseren laufenden Betrieb gut gebrauchen“, meinte Pfeiffer und dankte den Kids für ihren besonderen Einsatz. Rund 1.500 Kunden  zählt die Einrichtung, die an ihre Abnehmer pro Woche etwa drei Tonnen Lebensmittel ausgibt. „Die Kinder denken sich regelmäßig in der Gruppe soziale Projekte aus“, sagt Teresa Düren, die gemeinsam mit David Schoepe die „Robin-Hood-Gruppe“ bei ihrem Vorhaben im Derschlager Familienzentrum betreut hat.

 

Artikel “Geld für die Tafel gesammelt” – erschienen auf Oberberg Aktuell am 12.03.2018, von dem Autor und Fotografen Leif Schmittgen.